Neu am Dienstag, 24. Juli 2018
Keine Kommentare






Mehr Kabarett

Vera DeckersVera Deckers

SalonlöwengebrüllSalonlöwengebrüll

Männer sind …Männer sind …

Kleine WeltenKleine Welten

Matthias ReuterMatthias Reuter


Sponsoren

WeezeStephan Clemens —  PortfolioMelody Jays
SCHWIMMER DesignSparkasse
 

Kirsten Annika Lange

Verliebt, verlobt, verschwunden

Sie wurde sitzengelassen und das am Tage ihrer Hochzeit. Ihr Auserwählter legt nur einen Schmierzettel mit den drei Worten „Ich kann nicht“ auf die Schlafzimmerkommode. Verletzt und traurig sucht die Braut im traumhaften Hochzeitskleid Zuflucht in dem „Baumhaus ihrer Kindheit“, um sich dort in einem witzigsatirischen Selbstgespräch über Männer, Frauen und Beziehungen auszutoben. Zum großen Vergnügen der Zuschauer.

Verliebt, verlobt verschwunden ein unterhaltsamer kabarettistischer Theaterabend mit unerwartetem Ausgang. Lassen Sie sich überraschen! Die in Köln wohnende und in Essen aufgewachsene Schauspielerin Kirsten Annika Lange spielt das Stück aus der Feder des österreichischen Theaterautors und Kabarettisten Stefan Vögel in neuer Inszenierung.

Kirsten Annika Lange wurde in Essen geboren. An der dortigen Universität studierte sie Germanistik, Anglistik und Philosophie. Bereits während ihres Studiums ließ sich Kirsten privat als Schauspielerin ausbilden und hospitierte an namhaften Theatern im Bereich Dramaturgie. Bereits nach dem Abschluss ihres Studiums mit dem Titel „Magistra Artium“ verlief ihre Theaterkarriere sowohl auf als auch hinter der Bühne. Als Schauspielerin ging Kirsten u. a. mit den Kinderstücken „Der Garten“, „Die drei Fragezeichen Kids“ und „Wie Michel eine Heldentat vollbrachte“ auf Tournee und war als „Gretchen“ in Goethes „Faust” in Koblenz zu sehen. Darüber hinaus stand sie in zahlreichen weiteren Produktionen auf der Bühne u. a. als „Mindy“ in Alan Balls „Fünf im gleichen Kleid“, als „Susan/Neville“ in
der experimentellen Inszenierung „Inseln von Licht“, als “Trauermine” in “Lachen & Weinen” an der Deutschen Oper am Rhein und als „Engel“ in „Ein anderes Leben“ am FFT Düsseldorf. Des Weiteren arbeitete sie bereits während ihres Studiums am Kom(m)ödchen Düsseldorf und ist immer wieder auch als Dozentin für Schauspiel/Theater tätig. Darüber hinaus stand sie in verschiedenen Produktionen der Landesbühne Oberfranken auf der Bühne, u. a. in den Klassikern “Der Zerbrochne Krug” sowie erneut in Goethes “Faust”. 2010 gründete Kirsten das Tourneetheater „Filmtheater“, welches sich auf alte Filmstoffe spezialisiert hat, welche in der Ästhetik eines Schwarz-Weiß Filmes unterhaltsam auf die Bühne gebracht werden. In diesen Produktionen übernahm sie auch zahlreiche Rollen. Zu ihrem Repertoire gehört die Rolle der Agda Kjerulf in „Hokuspokus“, Lilien in „Die Drei von der Tankstelle“ , die Titelrolle in “Ingeborg”, Lucy/Mary in “Neue Fälle von Sherlock Holmes”, die “Mignon” in “Die Schöne und das Tier”, sowie die Moderation für den Sketch “Dinner for One”. Für “Drei Männer im Schnee” zeigt sie sich als Co – Regisseurin verantwortlich und übernahm zusätzlich die Rolle der Frau Casparius. Seit 2014 steht Kirsten darüber hinaus mit dem Solotheaterstück “Verliebt, verlobt, verschwunden” aus der Feder des Österreichers Stefan Vögel erfolgreich auf den verschiedensten Bühnen Deutschlands. Sie vereint hiermit – auch neben Filmtheater – ihre zwei großen Leidenschaften: Das Agieren als Künstlerin auf der Bühne, sowie das Produzieren und Erschaffen spannender – unterhaltsamer Inszenierungen für deutschsprachige Gastspiel- und Tourneetheaterspielstätten. Somit sind weitere Projekte derzeit in konkreter Planung.

Das sagt die Presse
Kirsten Annika Lange hat (…) ein weites Feld zum Wüten und Giften über die unbegrenzte Blödheit der Männer. Sie tut das mit einnehmender, ungezwungener Natürlichkeit und in unbeschwertem Kontakt zum amüsierten Publikum. Stück und Inszenierung ziehen quer durch vom rührenden Puppenspiel über haarsträubende Namensreimereien und einem Rap bis zum unmittelbaren Beziehungsratgeber, was Kirsten Annika Lange vielseitig und quirlig bewältigt. Die bissige Satire, die kein Klischee auslässt. (Fränkischer Tag)

Unmittelbar vor der Hochzeit sitzengelassen zu werden, ist im Allgemeinen sehr unangenehm. Im Besonderen, soll heißen im Stück “Verliebt, verlobt, verschwunden”, ist dies allerdings sehr vergnüglich. Kirsten Annika Lange lieferte in der Rolle der Sitzengelassenen eine exzellente schauspielerische Leistung ab, die nicht nur bei den Frauen, sondern auch beim männlichen Teil der Besucher bestens ankam und die mit einem nicht enden wollenden Schlussapplaus belohnt wurde. (Frankenpost)

Verliebt, verlobt, verschwunden
Ein kabarettistischkomödiantischer Theaterabend mit Kirsten Annika Lange
Am 28. September 2018 ab 19.30 Uhr (Einlass: 19 Uhr)
Eintritt: VVK 14 Euro / AK 17 Euro
Karten-VVK ab 20. August 2018 im Kulturbüro/Rathaus Weeze

 




Was ist Ihre Meinung?



  • featuredimage
  • featuredimage
  • featuredimage

Fragile Matt

Das Mitsommerkonzert mit

titelbild

Irish Folk ... on your doorstep! Erfrischend, gefühlvoll, fröhlich, lebendig und am Besten live. Mehrstimmiger Gesang umrahmt von fetzigen irischen und schottischen Tunes. Die Band Fragile Matt, gegründet in Doolin, Irland, in 2008 von dem Iren David Hutchinson, ist mit ihrer Musik in Deutschland, Holland und Irland unterwegs und macht nun Halt im Kulturhaus Weeze. Doolin 2008… draußen stürmt's, drinnen offener Kamin, gemütlich, Session läuft, Musiker alt und Jung. MATT (Matthew) 82, in ...  Weiterlesen »
Alle Ankündigungen
 

Lagerfeuerromantik

Gentlemen on the road

titelbild

Die Rheinische Post schreibt: "Der Verein „Weeze denk mal kultur" hat sich auf die Fahne geschrieben, Kultur in Weeze zu gestalten. „Der langgehegte Traum eines Mittsommernachtkonzerts ging in Erfüllung', meinte Hildegard Hönnekes zur Begrüßung. „Unsere Gäste kommen nicht aus Irland, Holland oder Wales sondern aus Veert." „Gentlemen on the road" sind sechs Pfadfinder, die sich vor vier Jahren mit der Leidenschaft für gute Musik gründeten. Sie boten Lagerfeuerromantik rund um den Kamin in der Alten Schmiede und sorgten für eine großartige Stimmung beimallerdings ...  Weiterlesen »
Alle Berichte
 

Lust auf Urlaub

mit Chansons aus Frankreich

titelbild

»Wenn man die Augen geschlossen hatte, konnte man sich vorstellen, dass man in Paris an der Seine säße und französischer Musik lauschte.« So beschreibt Dana Gossens in der Rheinischen Post das Programm »Sous le ciel de Paris« im Kulturhaus Weeze. So oder so ähnlich werden sich viele der zahlreichen Besucher gefühlt haben, als sie Søren Thies auf seiner musikalischen Reise durch Frankreich begleiteten.   Weiterlesen »
Alle Berichte
  • featuredimage
  • featuredimage
  • featuredimage

100. Geburtstag

Heinrich Böll

titelbild

Heinrich Böll wäre 2017 hundert Jahre alt geworden. Das "Irische Tagebuch" erlebte vor sechzig Jahren seine erste Auflage. Grund genug für Heinz van de Linde, aus dem von ihm geschätzten Buch ausgesuchte Kapitel und Passagen zu lesen. Grund genug für Weeze, sich seiner zu erinnern. Nach sechs Soldatenjahren und anschließender Kriegsgefangenschaft betrat Heinrich Böll im September 1945 am Bahnhof Weeze zum ersten Mal wieder deutschen Boden. Auf dem Wissener Feld – ...  Weiterlesen »
Alle Ankündigungen
 

Fotos

Matinée und Jens Neutag

titelbild

Schon am 22. März fand die jährliche Matinée in der Schmiede statt. Das Duo »über kurz oder lang«, bestehend aus Angela Borsch und Gabriele Scheepers Wittig, erhielt Verstärkung aus Köln durch die beiden Sängerinnen Nina Lentföhr und Maja Lührsen begleitet von dem Gitarristen Daniel Bucksteeg. Die Zuschauer ließen sich vom neuen Programm verzaubern. Und am vergangenen Donnerstag brachte Jens Neutag mit seinem politischen Kabarett das Weezer Kulturhaus zum Beben: [nggallery id=18]   Weiterlesen »
Alle Berichte
 

Geld & Philosophie

Matinée in der Schmiede

titelbild

Die Rheinische Post schreibt: »Dabei gelang dem Philosophen Maier eine angenehm objektive Rundumbetrachtung, denn er mahnte ebenfalls an, "dass Geld an sich weder gut noch böse ist, denn wie es benutzt wird, das bestimmt der Mensch alleine, im Großen wie im Kleinen": Ausgrenzung, unmögliche Zinsen und der reine Selbstzweck des Konsums. Maier weiß: "Geld erweitert den Freiheitsgrad eines Menschen." Wie aber eben diese Freiheit eingesetzt wird, das kommt auf jeden selbst ...  Weiterlesen »
Alle Berichte
  • featuredimage
  • featuredimage
  • featuredimage

Nächste Runde

Die Vorschau 2014

titelbild

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und langsam wird die Zeit besinnlicher. Wie gut, dass das Team der Alten Schmiede bereits vorgesorgt hat und das Hauptprogramm für 2014 in trockenen Tüchern ist. Lassen Sie sich auch im kommenden Jahr wieder verzaubern von interessanten Künstlern aus Musik, Kabarett und Kunst. Matineé mit Gert Maier am 26. Januar 2014 um 11 Uhr Eintritt: 5 Euro Thema: Das liebe Geld. Eine philosophische Betrachtung Nach seinem erfolgreichen Auftritt ...  Weiterlesen »
Alle Ankündigungen
 

Kulturnachschub

Das Programm 2013

titelbild

Die ersten Programmpunkte für das kommende Jahr stehen fest. Auch in 2013 wird in der Alten Schmiede wieder viel gelacht, gesungen und gesprochen werden. Das Team rund um den Verein Weeze denk mal kultur e.V. bedankt sich schon jetzt für den Zuspruch, das viele Lob und die konstruktive Kritik, die es in diesem Jahr bei den Veranstaltungen im Kulturhaus Weeze erfahren hat und freut sich schon riesig auf die kommende ...  Weiterlesen »
Alle Berichte
 

Mit / aus der Natur

Skulpturen von Lisa Lepper

titelbild

Im Rahmen der Kunstausstellungen des Büros für Kultur und Fremdenverkehr der Gemeinde Weeze präsentiert die Steinbildhauerin Lisa Lepper einige ihrer Werke vom 13. bis zum 28. Mai 2010 in der Alten Schmiede in Weeze. Lisa Lepper kam auf Umwegen zur Kunst. 1956 in Ratingen geboren, machte sie nach ihrer Schulzeit zunächst eine Buchhändlerlehre und begann dann eine Ausbildung zur Steinbildhauerin in der Werkstatt ihres Vaters. Sie absolvierte die Meisterprüfung, engagierte sich ...  Weiterlesen »
Alle Berichte

MIETEN SIE DIE ALTE SCHMIEDE ALS VERANSTALTUNGSRAUM
Für Familienfeste, Seniorengeburtstage oder Vereinssitzungen. Sichern Sie sich jetzt schon Ihren Wunschtermin. Antworten und Angebote bei Johannes Masseling unter privat@schmiede-weeze.de.
ALTE SCHMIEDE—KULTURHAUS WEEZE

Wasserstraße 7
47652 Weeze

BETREIBER
Weeze denk mal kultur e.V.
Heinz Hönnekes (Vorsitzender)
Hoolmannsweg 23
47652 Weeze
Telefon 02837 / 7453
E-Mail: info(at)schmiede-weeze.de

 RSS FEEDS ABONNIEREN
Alle Themen
Nur Musik
Nur Kabarett
Nur Lesungen
Nur Ausstellungen
 
KONTAKTFORMULAR

Name E-Mail

Betreff

Nachricht

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Verstanden“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

Schließen